Saison 2021 / SARS-CoV-2

Schon die Saison 2020 nahm in den Monaten Februar / März einen Verlauf, den niemand voraussehen konnte.
Trainingsausfahrten in der großen Gruppe wurden gestrichen. Ebenso die RTF Veranstaltungen.
Ein Jahr später hat sich nichts Wesentliches geändert.
In der Coronaschutzverordnung gibt es im Zuge der allgemeinen Anpassungen sowie der differenzierten, regionalen
Regelungen folgende Hinweise des BDR / DOSB.

Spiel- und Sportbetrieb -eigenständige Ausübung der Sportart ohne Anleitung

Eigenständiges Abfahren der ausgearbeiteten Permanenten RTF- und CTF-Streckenverläufe.
Beim Hintereinanderfahren gilt auch zur Sturzvorbeugung „ je weiter die Distanz, desto sicherer“.

Trainingsbetrieb unter Anleitung

Ausdauertraining im öffentlichen Raum mit ausreichendem Abstand (kein Windschattenfahren, frühzeitiges Ausscheren
beim Überholen anderer, Spucken und Schnäuzen sind zu unterlassen).
Kleingruppen gemäß DOSB-Leitlinien und behördlichen Vorgaben.

Für den Breitensport veröffentlichte der BDR bereits in 2020 entsprechende Übergangsregeln. So ist bei Radtourenfahrten (RTF) beispielsweise das Windschattenfahren und eine entsprechende „Rudelbildung“, also >5 Sportler, zwei Hausstände auf der Straße verboten. Die Teilnehmer müssen einen Mindestabstand von 30 Metern einhalten.

Der BDR informiert auf seiner offiziellen Seite rad-net.de über die aktuellen Veränderungen der Verordnungen und über die sich daraus ergebenen Folgen für den Breitensport.

Dazu gibt es auch noch einen Livticker.
Hier geht´s zu den Übergangsregeln!

Kommentar verfassen